Willkommen beim TV Baiersbronn

10. Klausurtagung des TV Baiersbronn
Der Turnverein Baiersbronn führt im zwei-jährigen Turnus eintägige Klausurtagungen durch. Die diesjährige Tagung findet am Samstag, 24. November ab 14.30 Uhr im Hotel „Schliffkopf“ statt. Eine gemeinsame Abfahrt erfolgt um 14 Uhr ab Ärztehaus Baiersbronn. Die Schwerpunktthemen sind heuer: Rückblick auf das 125-jährige Vereinsjubiläum, Datenschutz-Grundverordnung, Workbook des STB „Sportverein 2030“, Vereinsführung ab 2020 und Verschiedenes. Informationen und Anmeldungen für interessierte Vereinsmitglieder bis spät. 17. November beim 1. Vorsitzenden Rolf Günther (Telefon 07442/56 39).

Der Bericht im Schwarwälder Boten über die Turnschau.
SB 2018.10.30, Turnschau.pdf
PDF-Dokument [479.0 KB]

Am Samstag, 27.Oktober 2018 beendet der Turnverein Baiersbronn mit der Turnschau des Turngau Schwarzwald sein abwechslungsreiches Jubiläumsjahr.
„Wir haben einige grandiose Highlights erlebt. In so einem Jubiläumsjahr steckt wahnsinnig viel Arbeit, aber es war toll zu sehen wie viel unser Vereins-Team mit all seinen verschiedenen Abteilungen bewegen kann“ so Rolf Günther und Gotthilf-Klumpp aus der Vorstandschaft.


Bereits im Frühjahr hatte der Baiersbronner Traditionsverein mit seiner Sport-Gala erfolgreich ein „Feuerwerk der Turnkunst“ mit Weltklasseturnerin Elisabeth Seitz, Komiker Klaus Birk sowie seinen eigenen aktiven und ehemaligen Turnern um Tina Broß und Jochen Weber gezündet. Es folgte im Juni ein buntes Sportwochenende mit Bubble Soccer und Action Day für Groß und Klein, bei dem der Verein sein vielfältiges Angebot präsentierte. Pünktlich zu den Sommerferien stand der nächste Höhepunkt auf dem Programm, die Elite des männlichen Turnsports machte in Baiersbronn Station, um aus den vier Nationen Schweiz, England, Frankreich und Deutschland den Sieger zu ermitteln. Weltklassesportler wie Marcel Nyuen oder Fabian Hambüchen waren zu Gast in der Murgtalhalle. Am letzten Oktoberwochenende soll nun die Turnschau mit den besten Sportlern des Nordschwarzwalds dieses gelungene Jubiläum abrunden.


Für das spannende und kurzweilige Programm sorgen die vereinseigenen erfolgreichen Turnerinnen aus Baiersbronn, die Showtanzgruppe der „Crazy Girls“ sowie die Männer-Stabgymnastik. Ein weiteres sportliches Highlight ist mit den Turnerinnen des TSV Hochmössingen, mehrfache baden-württembergische Sieger im Gruppenwettkampf TGW, sowie den Liga-Turnerinnen aus Dornstetten garantiert. Rhythmische Sportgymnastik auf hohem Niveau präsentieren die Sportlerinnen aus Bochingen und Schwenningen. Ein temporeiches Programm bieten die Rope Skipper des TV Nendingen während die Rhönradturner der TG Seitingen-Oberflacht mit ihrer Show das Publikum verzaubern werden. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Musikzug der TG Schwenningen.


Der Turnverein 1893 Baiersbronn e.V. sowie der Turngau Schwarzwald freuen sich auf viele Zuschauer. Der Einlass ist ab 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro für Erwachsene, Jugendliche bis 17 Jahre bezahlen 3 Euro. Kartenvorverkauf gibt es bei der Geschäftsstelle des Turngau Schwarzwald sowie beim Turnverein Baiersbronn.

„Jump & Fun“ für Kids ab Oktober beim Turnverein Baiersbronn

Mit einem attraktiven Angebot, das derzeit im Trend liegt, startet der Turnverein Baiersbronn in das neue Schuljahr. Unter dem Motto „Jump & Fun“ haben Mädchen und Jungs im Alter von 7 bis 10 sowie 11 bis 15 Jahren die Möglichkeit mit Spaß, viel Action und Abwechslung zu hüpfen, springen und zu fliegen. Neben verschiedenen Airmats gehören eine große Airtrack sowie Minitrampoline zu den Hauptattraktionen.


Der Turnverein 1893 Baiersbronn e.V. hatte sich zu Beginn des Jahres für das Schuljahr 2018-2019 beim Schwäbischen Turnerbund für das Projekt „Jump & Fun“ beworben und wurde erfolgreich als Pilotverein ausgewählt. In Zusammenarbeit mit den Sportgeräteherstellern Eurotramp und Spieth stellt der Schwäbische Turnerbund hierfür die Geräte für das gesamte Schuljahr zur Verfügung.


Ziel dieses Projekts ist es, durch das Angebot mit modernen Geräten Kindern und Jugendlichen den Spaß an der Bewegung nahezubringen, sowie gezielte Bewegungsinhalte wie z.B. hüpfen, springen, „fliegen“ gezielt zu fördern und somit auch das Trampolinturnen für jeden zugänglich und allgemein bekannter machen.


Startschuss ist am 10. Oktober 2018, jeweils mittwochs von 16:00 bis 17:00 Uhr für7 bis 10-Jährige sowie von 17 bis 18:00 Uhr für 11 bis 15-Jährige in der neuen Murgtalhalle in Baiersbronn. Anmeldungen können ab sofort unter tvbaiersbronn-turnen@gmx.de erfolgen. Für Vereinsmitglieder ist das Angebot kostenfrei.
 

Das Plakat zu Jump & Fun
Plakat Jump Fun - neu.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Chronik zum Jubiläum:  125 Jahre Turnverein Baiersbronn

Im Jubiläumsjahr hat der TV Baiersbronn eine 124-seitige, farbige Chronik herausgebracht. Diese Hardcover-Ausgabe beinhaltet unter anderem die Geschichte des Turnvereins und seiner Abteilungen sowie alte und aktuelle Fotos aller Gruppen.
Die Chronik ist in Baiersbronn erhältlich bei Life-Modeladen in der Freudenstädterstraße, bei Trauringstudio Mohr beim Rathaus und beim 1. Vorsitzenden Rolf Günther (07442/5639).

 

Für Mitglieder ist dieses Buch kostenlos, für Nichtmitglieder wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
 

 

Beim Eltern-Kind-Turnen werden Turnzwerge gesucht.

 

Jeden Montag von 17-18 Uhr in der Murgtalhalle.

 

Helfer bei “Kindersportschule” gesucht
Beim Turnverein Baiersbronn wird ein allgemeines Bewegungsprogramm unter dem Motto “Bewegung, Spiel und Spaß”für alle Erst- bis Viertklässler angeboten. Im wöchentlichen Wechsel führen die Abteilungen Basketball, Handball, Leichtathletik, Volleyball und Turnen die Übungsstunden durch.
Diese finden immer freitags von 17 bis 18 Uhr in der Murgtalhalle Baiersbronn statt. Zur Unterstützung dieser Abteilungen werden Helfer z.B. sportliche Eltern, Abiturienten, usw. gesucht. Organisatorische und finanzielle Fragen beantwortet der 1. Vorsitzende Rolf Günther (Telefon 07442/5639 oder unter tvbaiersbronn@gmx.de).

 

 

 

 

 

Das neue Kursprogramm ist online: 2. Halbjahr 2018....

Der Turn - Länderkampf war ein tolles Event für Baiersbronn. Zu den Fotos und zum Fernsehbericht...

 

Einen ausführlichen Bericht mit allen Ergebnissen gibt es bei: gymmedia.de

 

Der Bericht im Schwarzwälder Boten.
presse danach__swb-freudenstadt-2018-07-[...]
PDF-Dokument [373.9 KB]
Generalprobe für Glasgow
swb-freudenstadt-2018-07-23 (1).pdf
PDF-Dokument [292.6 KB]
Alle Infos zum Turn-Länderkampf.
Programmheft.pdf
PDF-Dokument [7.3 MB]

 

 

 

Turn-Länderkampf Männer:   Am 21. Juli 2018 in der Murgtalhalle Baiersbronn.

 

 

Tickets gibt es noch an der Tageskasse.

 

 

Bei  Sportdeutschland.tv  wird die Veranstaltung live übertragen.

 

Aktuelle Ergebnisse live aus der Murgtalhalle:

 

Livescoring Teamwertung

 

Livescoring Einzelwertung

Der Turn-Länderkampf findet am 21. Juli 2018 in der Murgtalhalle Baiersbronn statt. Wettkampfbeginn ist um 13 Uhr und Einlass ab 11.30 Uhr. Es gibt keine Platzreservierung. Für Bewirtung ist gesorgt.


Die besten Turner aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und der Schweiz sind beim Länderkampf vertreten. Erstmals in der Geschichte des Turnens findet dabei ein Länderkampf im Nordschwarzwald statt. Es ist der letzte Härtetest vor der Turn-Europameisterschaft in Glasgow.

 

Die Veranstaltung wird von Sponsoren und Partnern unterstützt:

 

Baiersbronnerinnen beim Gaukinderturnfest mit Podestplatz

Erfolgreich haben 13 Turnerinnen des Turnvereins Baiersbronn am Sonntag am Gaukinderturnfest in Deißlingen teilgenommen.
Im Geräte-Vierkampf Juti F und E nahmen einige Sportlerinnen zum ersten Mal überhaupt an einem Wettkampf teil. Die Nervosität hatten sie gut um Griff und zeigten durchweg solide Übungen, mit denen sie Platzierungen im Mittelfeld erreichen konnten. Drei Platzierungen unter den ersten zehn gelangen dabei den schon erfahreneren Turnerinnen Lotta Raabe mit Platz 9 und Marietta Grün mit einem hervorragenden 4. Platz in der Juti E. Am Reck erturnte sie mit 14,9 Punkten dabei die
Tageshöchstwertung ihrer Altersklasse. Sophia Keil konnte sich im kleinen Teilnehmerfeld der Juti F Platz 6 sichern.
Im starken Feld der Juti D erkämpfte sich Stella Graf-Kordes einen tollen 5. Platz und auch Klara Harzer und Jule Barth waren mit den Plätzen 12 und 24 zufrieden. Alle drei konnten ihr Können abrufen und gute Übungen zeigen.

Mina Wagner gelang in der Klasse der 13-Jährigen der Sprung auf´s Treppchen. Mit 64,9 Punkten gewann sie die Bronzemedaille. An ihrem Lieblingsgerät Schwebebalken ließ sie mit 16,4 Punkten die gesamte Konkurrenz hinter sich. Lucie Burmeister erreichte den 33. Platz. Am Nachmittag nahmen die Turnerinnen noch an der Spaßolympiade und dem Handstandlauf teil.
                                                                                                                                                        Christiane Wagner

Tina Broß ist Landesmeisterin im Mehrkampf
Baiersbronn. Insgesamt fünf Teilnehmerinnen des TV Baiersbronn waren beim Württembergischen Landesfinale der Schülermehrkämpfe in Albstadt-Ebingen am Start. Zuvor hatten sich die Turnerinnen aus 110 Vereinen des Schwäbischen Turnerbundes auf Gauebene für diesen Wettkampf qualifizieren müssen. 600 Teilnehmerinnen trafen sich bei diesem Mehrkampffinale, einer Kombination aus jeweils drei Turn- und drei leichtathletischen Disziplinen, um ihre Landesmeisterinnen zu ermitteln.
Die jüngste der TVB Starterinnen Sofie Kerth (Juti D10) machte einen guten Wettkampf. Sie überzeugte mit konstant guten leichtathletischen Leistungen. Auch beim Sprung und Reck lieferte sie gute Ergebnisse, verlor dann aber beim Bodenturnen wichtige Punkte und landete auf Platz 13. Maja Hörmann (Juti D11) startete in der zahlenmäßig stärksten Altersklasse und erreichte mit konstant guten Wertungen Rang 23 von insgesamt 56 Teilnehmerinnen.
In der Klasse Juti B (AK 14/15) trat Yoana Zheleva an. Leider war sie im Vorfeld durch mehrere Verletzungen stark beeinträchtigt, hielt aber den Wettkampf tapfer bis zum Ende durch. Rosi Broß (AK 16/17) lieferte einen starken Wettkampf und überzeugte mit gleichbleibend guten Leistungen im Turnen und Leichtathletik. Am Ende landete sie in einem sehr starken Teilnehmerinnenfeld auf dem respektablen achten Platz.
Ihre Schwester Tina Broß (Juniorinnen 18/19) startete gegen eine äußerst leistungsstarke Konkurrenz in den Leichtathletikwettkampf. Sie hielt tapfer mit, verlor aber im 100-Meter-Sprint wichtige Punkte auf die Tageshöchstwertung von 12,5 Sekunden. Im Turnen galt es nun aufzuholen und da zeigte sich wieder einmal die ganze Klasse der jungen Mitteltälerin. Konzentriert turnte sich Tina Broß von Gerät zu Gerät wieder an die Spitze heran. Mit zwei Tageshöchstwertungen im Sprung (16,95 Punkten) und am Boden (17,70 Punkten) verringerte sie den Abstand auf die Führende, so dass es am Ende für Platz 1 und für den Titel der Landesmeisterin im Mehrkampf mit 79,11 Punkten reichte. Auf den Plätzen folgten Leonie Fritz, TSV Gaildorf, 78,87 Pkte und Linda Henninger, TV Neuler, mit 78,63 Pkte.
Michael Kerth / Rosi Broß
 
Wegen Turn-Länderkampf kein Vereinssport beim Turnverein
Wegen des Turn-Länderkampfes sowie der Belegung beider Hallen und des TV-Treffs findet am Freitag, 20. Juli kein Vereinssport beim Turnverein Baiersbronn statt.
Die letzten Übungsstunden für das Freizeitturnen, die Kindersportschule und das Vorschulturnen vor den Sommerferien ist deshalb am Freitag, 13. Juli zu den bekannten Zeiten.
v.l.n.r. Vizelandesmeisterin Louisa Römer (FV Sontheim), Tina Broß (TV Baiersbronn), Drittplatzierte Sarah Angelmaier (TV Deggingen)

Tina Broß holt Landestitel in den P-Stufen Einzel

Nach der Silbermedaille bei den Gaumeisterschaften zu Beginn des Jahres sowie der erneuten Qualifizierung mit dem Sieg beim Bezirksfinale Süd in Biberach ging Tina Broß vom Turnverein Baiersbronn am vergangenen Samstag beim Landesfinale im Gerätturnen in Schafhausen an den Start. Begleitet wurde sie von ihrer Trainerin Sonja Weinläder. Die jeweils vier besten Turnerinnen aus den Bezirken Nord, Mitte und Süd des Schwäbischen Turnerbundes trafen sich an diesem Tage, um die Landesmeisterin in den Pflichtstufen zu ermitteln.
Am Boden startete Tina Broß in den Wettkampf und erhielt für ihre Bodenübung 16,30 Punkte. Am nächsten Gerät, dem Sprung, zeigte die Baiersbronnerin einen sauberen Yamashita mit ½ Drehung und erhielt dafür die Höchstwertung in Ihrer Altersklasse von 17,25 Punkten. Als nächstes stand der Stufenbarren, das Paradegerät von Tina Broß auf dem Programm. Hier zeigte sie kaum Fehler und erhielt erneut die höchste Wertung in Ihrer Altersklasse mit 17,80 Punkten und baute Ihren Vorsprung auf ihre Mitstreiterinnen weiter aus. Nun galt es am letzten Gerät, dem Schwebebalken, die Nerven zu behalten. Trotz leichten Schwierigkeiten in der ersten Bahn meisterte die Mitteltälerin auch diese Aufgabe, turnte Ihre Übung souverän und ohne Sturz durch und erhielt hierfür zum dritten Mal an diesem Tag die höchste Wertung an diesem Gerät (16,75 Punkte). Im Gesamtergebnis
setze sie sich so mit 2,7 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte klar gegenüber den anderen Turnerinnen durch.

Sonja Weinläder

 

 

Die Bilder vom Bubble Soccer Turnier sind online...

 

 

 

 

Die Bilder vom Action - Day sind online...

Tina Broß siegt beim Gau-Mehrkampffinale in Oberndorf

Der TV Baiersbronn startete dieses Jahr mit 10 Turnerinnen bei den Schülermehrkämpfen, einer Kombination aus drei Turn- und drei leichtathletischen Disziplinen in Oberndorf. Dort erreichten sechs der zehn Mädchen die Qualifikation für das Württembergische Landesfinale am 14.07.2018 in Albstadt-Ebingen.
In der Altersklasse Juti D 10 gingen Sofie Kerth, Maria Pfefferle und Jule Barth an den Start. Jule Barth, im Vorfeld lange verletzt, erreichte mit 57,75 Punkten den 13. Platz, ihre Vereinskollegin Maria Pfefferle, mit der besten Wertung beim Schlagball (23,50 m), und einer Gesamtwertung von 60,95 Punkten den achten Platz. Einen hervorragenden 2. Platz erreichte Sofie Kerth mit einer Gesamtpunktzahl von 66,90 Punkten und der damit verbundenen Qualifikation für das Landesfinale.

Patricia Herbert und Maja Hörmann starteten in der Klasse Juti D 11. Nach einem tollen Wettkampf verpasste Patricia
Herbert mit 70,55 Punkten ganz knapp einen Podestplatz und landete auf dem vierten Platz. Maja Hörmann erreichte nach einem soliden Wettkampf mit einer Gesamtpunktzahl von 67,95 Punkten den achten Platz. Beide qualifizierten sich aufgrund ihrer guten Punktezahl für das Landesfinale.
Chantal Klumpp startete in der Altersklasse Juti C 13 und erreichte in ihrem ersten Schülermehrkampf mit einer Gesamtwertung von 58,65 Punkten den 12. Platz. In der Klasse Juti B 14/15 startete Yoana Zheleva, ebenfalls das erste

Mal bei einem Mehrkampf, erreichte mit 65,15 Punkten den respektablen siebten Platz und qualifizierte sich für das
Landesfinale.
Auch in der Juti A 16/17 Jahre stellte der TVB zwei Starterinnen. Rosi Broß erturnte sich die beste Stufenbarrenwertung (17,30 Punkte) in ihrer Altersklasse und erreichte mit einer Gesamtwertung von 75,25 Punkten den dritten Platz, der automatisch zu Landesfinalqualifikation führte. Maya Ruoß, im Vorfeld stark vom Verletzungspech verfolgt, startete beeinträchtigt in den Wettkampf und erkämpfte sich durch eine beachtliche Energieleistung mit einer Gesamtwertung von 62,70 Punkten den siebten Platz.
Tina Broß ging in der Altersklasse Juniorinnen 18/19 Jahren an den Start. Sie lieferte in allen Disziplinen sehr gute
Ergebnisse ab und sicherte sich mit der höchsten Stufenbarrenwertung des Tages (18,80 Punkte) den ersten Platz und
damit den Gau-Mehrkampf-Sieg.

Rosi Broß/Michael Kerth

Landesturnfest in Weinheim
30. Mai 2018, Weinheim ruft die Turnerinnen und Turner aus Württemberg und Baden zur größten Breitensport-veranstaltung in Baden-Württemberg, zum Landesturnfest, und 12382 Teilnehmer aus 690 Vereinen folgen dem Aufruf. Unter ihnen sechs Turnerinnen und zwei Turner vom TV 1893 Baiersbronn. Zum 125-jährigen Jubiläum sollte die Vereins-fahne nach Jahren wieder mit einem Fahnenband geschmückt werden.
Die sechs Turnerinnen mit ihrer Betreuerin, Annegret Broß, die für die aus familiären Gründen verhinderte Sonja Weinläder eingesprungen war, machten sich am Mittwoch, dem 30. Mai mit dem Zug auf nach Weinheim. Nach der Einquartierung im Klassenzimmer einer Grundschule in Lützelsachsen, erwartete sie am Abend der erste Höhepunkt, die Eröffnungsfeier mit anschließender Party. Am Donnerstag folgten für Annegret und Tina Broß Kampfrichtereinsätze im Turnen und abends für alle die Turnfestgala „Rock meets Classic“: Geboten wurde ein Feuerwerk turnerischer Vielfalt und Bewegungsfreude. Elemente aus Gerätturnen, Rhythmischer Sportgymnastik, Akrobatik, Tanz, eine Reckflugshow, Luftakrobatik, Ropeskipping, Rhönradvorführungen, Trampolinturnen und und und, das alles von Top-Athleten (deutschen Meistern, Olympiateilnehmern) aus Baden-Württemberg vorgetragen.
Am Freitag dann der Tag der DTB-Wahlwettkämpfe, für die sich die Turnerinnen des TV angemeldet hatten: Sprung –Schwebebalken – Stufenbarren – Boden mussten absolviert werden. Unter 357 Teilnehmerinnen der Altersklasse 14/15 Jahre belegte Leonie Würth den 38. Platz, Nele Grossmann wurde 153., Yoana Zheleva belegte Platz 158. In der Altersklasse 16/17 wurde Rosi Broß von 248 Teilnehmerinnen 11., Maya Ruoß belegte Platz 135. Pech hatte Tina Broß in der Altersklasse 18/19, im letzten Jahr noch Deutsche Meisterin beim Turnfest in Berlin, reichte es dieses Mal nur zu Platz
zwei unter 161 Teilnehmerinnen, es fehlten 0,5 Punkte zur Erstplatzierten. Inzwischen hatten Hans Würth und Gerhard Lindner ihre Wahlwettkämpfe in der Altersklasse 65 - 69 in drei Disziplinen angetreten: Schleuderball, Kugelstoßen, Vollball, Ropeskipping und Schwimmen hatten sie sich ausgesucht. Für sie war die Teilnahme wichtiger als das Ergebnis. Am Nachmittag stand dann noch ein Vereinsteamwettkampf an, bei dem gemeinsam ein Korballparcour durchlaufen werden musste, Boule gespielt wurde und die Mädchen gemeinsam eine Trampolinkür und eine Bodenkür zeigten.
Der 4inMotion-Wettkampf für die Mädchen am Samstag rundete die Aktivitäten der Turnerinnen ab. Es galt hierbei vier Geräte als Staffelwettbewerb nach Zeit zu überwinden, wobei jeweils, außer beim Sprung, fünf turnerische Elemente gezeigt werden mussten. Am Abend dann als Abschluss die TuJu-Party auf der Bühne des Turnfestzentrums: DJ Paul Finistry bot mit seiner Musikauswahl und Unterhaltung nach dem Motto „Schwarz-Weiß“ ausreichend Gelegenheit zum Feiern und Abtanzen.
Höhepunkt für Hans Würth war der Festzug am Sonntag durch die Weinheimer Altstadt.
Bewundernswert wie er in seinem Alter die große und schwere Fahne des TV Baiersbronn mit Stolz
und Würde kilometerweit bei sengender Hitze an den zahlreichen Zuschauern vorbeitrug und trotz
allem immer zu einem Scherz aufgelegt war, um mit den Bewunderern am Straßenrand in Kontakt zu
kommen.

Der Murgtal-Beach-Cup (MBC) startet wieder

Auf Grund des 125-jährigen Vereinsjubiläums des TV Baiersbronn finden in diesem Jahr alle Turniere des MBC im Naturbad Mitteltal statt. Der MBC-Men-Cup und der Ladies-Cup werden dabei an einem Wochenende durchgeführt. Die Männer dürfen samstags ihr Können beweisen, ehe dann am Sonntag die Frauen dran sind. Bei diesen beiden Turnieren werden die Mannschafts-meldungen auf 16 Mannschaften begrenzt. Der MBC Mixed-Cup wird dann zwei Wochen später stattfinden. Bei mehr als 16 Mannschaften wird an beiden Tagen gebaggert und gepritscht, ansonsten wird das Turnier am Samstag durchgezogen. Für alle Turniere kann man sich auf der Homepage www.murgtal-beach-cup.de anmelden.
Turnierfolge: MBC-Men-Cup am 07. Juli; MBC-Ladies-Cup am 08. Juli und MBC- Mixed-Cup am 21. und 22. Juli 2018.
Weitere Informationen findet man auf der Homepage des MBC. Anmeldefristen sind jeweils der Donnerstag vor dem jeweiligen Turnier. Das MBC-Team freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.

125 Grundschüler zum 125-jährigen Jubiläum
AOK Grundschulaktionstag der Volleyballabteilung des TV Baiersbronn mit den dritten und
vierten Klassen der Wilhelm – Münster – Grundschule

Der Volleyball – Landesverband Württemberg bietet einen AOK Gundschulaktionstag zum
Volley-Spielen in der Grundschule als Hinführung zum Volleyball-Spielen an.
Die Volleyballabteilung des Turnvereins Baiersbronn nutzte dieses Angebot im Rahmen der
Veranstaltungen zum 125-jährigen Vereinsjubiläum. So war es denn Zufall, dass es genau 125 Schülerinnen und Schüler in den drei dritten und die drei vierten Klassen der Wilhelm-
Münster-Grundschule sind. Schulleiterin Wildermann war sofort bereit ihren Schülern die Möglichkeit zu bieten, einmal in den Volleyballsport zu schnuppern.

Es kam auf Andrea Braun von der Freizeitmannschaft, Klaus Gaiser, Abteilungsleiter und Gerhard Lindner, Jugendtrainer organisatorisch einiges zu. Alle drei Hallenteile der Murgtalhalle mussten mit Langnetzen ausgerüstet werden und jeder Schüler brauchte einen Ball.
Und war es soweit. Um 8:00 Uhr belebte sich die Halle mit den 60 Schülerinnen und Schülern der dritten Klassen. Nach der Begrüßung, der Vorstellung der Trainer und Informationen über den Ablauf ging es gleich zur Sache. Jeder der drei Trainer übernahm je eine Klasse in einem Hallendrittel. Nach Aufwärmen und Ballgewöhnung folgte dann die Einführung in das
obere Zuspiel (Pritschen). Nach Einzelübungen und Partnerübungen durften sich die jungen Sportlerinnen und Sportler dann am Netz im Kaiserspiel (1 gegen 1) messen und Punkte zählen. Nach einer ausgiebigen Trinkpause und eifrigem Diskutieren, was man denn schon alles kann, folgte die Einführung in das untere Zuspiel (Bagger). Auch hier waren die Kinder mit Feuereifer dabei, und bei dem Abschlussspiel blitzte schon bei manch einem sein sportliches Talent auf. Nach der Abschlussbesprechung erhielt jeder Schüler eine Urkunde und ein Hausaufgabenheft mit Rätseln und Tipps zum Volleyballspiel. Danach kamen die drei vierten Klassen in die Halle und alle posierten zusammen für ein Gruppenbild in der Jubiläumsanzahl. Großer Dank gilt der Schulleiterin Frau Wildemann und dem Kollegium der Grundschule, die mit großem Engagement ihren Schülerinnen und Schülern diesen AOK Grundschulaktionstag ermöglicht haben, ebenso wie Lars Kretzschmer (FSJ) und den sechs Volleyballerinnen der U20 Mannschaft, die die drei Trainer tatkräftig unterstützt haben.

Jochen Weber Deutscher Vizemeister im Gerätturnen

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen am 6. Mai in Essen belegte Jochen Weber vom TV 1893 Baiersbronn e.V. in der Altersklasse M 55 mit 44,55 Punkten den hervorragenden 2. Platz. Sieger wurde
Wolfgang Werner, TV Dillenburg, mit 45,95 Punkten und Dritter Hans Gerd Heming, SuS Stadtlohn, mit 44,05 Pkte. Leider hat Weber die Barrenübung „etwas verturnt“, sonst wäre auch Platz 1 drin gewesen. „Aber Platz 2 ist mehr als okay, ich bin sehr zufrieden“ so die Aussage des knapp 55-jährigen Baiersbronners.
Kevin Bauer am Ball (Foto: Axel Klisch)
Kevin Bauer, TV Baiersbronn, künftig Damenhandballtrainer in der 3. Bundesliga Süd
Kevin Bauer vom Turnverein 1893 Baiersbronn e.V. (27 Jahre alt), seit 2005 Handballspieler und früherer Damentrainer in der Oberliga Südbaden bei der SG Freudenstadt-Baiersbronn trainiert seit zwei Jahren die Damen der SG Kappelwindeck/Steinbach (bei Baden-Baden). In der ersten Saison wurden die Rebländer als Aufsteiger Dritter in der Baden-Württemberg Oberliga. Seit letzten Sonntag stehen sie schon am vorletzten Spieltag als Baden-Württembergischer Meister fest und spielen in der nächsten Saison in der dritthöchsten Liga in Deutschland. Kevin Bauer wird dieses Team auch in der nächsten Saison trainieren. Herzlichen Glückwunsch.

Bilder und Presseberichte vom Jubiliäumsabend

 

 

Die Bilder zur ersten Veranstaltung im Jubiläumsjahr:

 

Jubiläumsabend am 21.04.

 

 

 

Auch die Presseberichte von der Veranstaltung sind nun online...

 

 

 

 

 

Wir suchen eine/n Freiwilligendienstleistende/n im Sport

                                                                                                       

Wir, der Turnverein 1893 Baiersbronn e.V. (anerkannte Einsatzstelle für die Freiwilligendienste im Sport), bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) „Sport und Schule“ zu absolvieren.

 

Dafür suchen wir eine/n sportbegeisterte/n, engagierte/n und selbstbewusste/n Jugendliche/n im Alter von 18 bis 27 Jahren.

 

Der TV Baiersbronn ist ein Mehrspartenverein (rd. 950 Mitglieder) mit den Abteilungen: Turnen, Handball, Leichtathletik, Basketball, Volleyball, Radsport sowie Gesundheits- und Freizeitsport. Der/die FSJ’ler wird eingesetzt bei zwei Grundschulen (Baiersbronn und Klosterreichenbach), führt Kooperationen Schule/Verein durch, ist Übungsleiter im Kinder- und Jugendbereich in verschiedenen Abteilungen und erledigt administrative Aufgaben im Geschäftszimmer.

 

Unterlagen bitte an: Turnverein Baiersbronn, Rolf Günther, Höllweg 24, 72270 Baiersbronn, Rückfragen unter 07442/56 39 oder Email: rus.guenther@web.de.

 

Weitere Infos findest du unter www.bwsj.de.

 

Impressum     +     Datenschutz